Zu aller erst was bedeutet eigentlich SEO? SEO heißt ausgeschrieben „Search Optimization Engine„ und bedeutet auf Deutsch Suchmaschinenoptimierung. Das Google eine Suchmaschine ist, sollten die meisten wissen. Allerdings wird Pinterest bei den meisten Leuten als Social Media Plattform wahrgenommen und das ist falsch. Pinterest ist ebenfalls eine Suchmaschine, genauer gesagt eine der größten Bildsuchmaschinen der Welt. Aus diesem Grund können wir bei Pinterest ebenso wie bei Google SEO anwenden und damit kostenlose Besucher für unsere Webseite generieren.

Doch warum ist Pinterest SEO besser als Google SEO

Google ist doch die größte Suchmaschine der Welt, warum sollte Pinterest besser sein? Der große Nachteil an Google SEO ist zum einen, dass du inzwischen eine sehr große Konkurrenz hast und zum anderen braucht es viel Zeit und vor allem müssen sehr viele Dinge optimiert werden und miteinander stimmen. Des Weiteren zählen auch externe Sachen mit hinein, wie Backlinks, die in der Regel sehr schwer zu bekommen sind oder sehr teuer sind um hochwertige zu erhalten.Bei Pinterest hast du gerade in Deutschland noch eine sehr kleine Konkurrenz und das SEO auf Pinterest ist deutlich einfacher und lange nicht so umfangreich, wie bei Google. So konnte ich innerhalb von nur 3 Monaten auf 2.000 Besucher am Tag kommen, was mit Google recht schwer ist.Zudem kann man Pinterest auf eine gewisse Art und Weise „skalieren„. Den um so mehr Beiträge du hast, desto mehr Pins kannst du täglich posten. Durch Tools wie Tailwind ist dies sehr einfach zu realisieren. In der Regel benötigen Pins ca. 4–6 Wochen eh sie gut ranken. Allerdings habe ich im deutschsprachigen Raum schon die Erfahrung gemacht, dass ein Pin nach nicht einmal 7 Tage bereits über 1000 Besucher generiert hat. Zudem ist Pinterest eine visuelle Plattform. Somit hast du es einfacher den User auf deine Seite zu bekommen, da du mit Bildern und Text überzeugen kannst, anders als bei der normalen Google Suche, wo du nur mit Text arbeiten kannst.

Was sind die wichtigsten Sachen bei Pinterest SEO?

Wie auch bei Google gibt es verschiedene Optimierungsmöglichkeiten. Zum einen ist es wichtig, dass der Pin gut lesbar ist und der Text aussagekräftig ist. Des Weiteren sollte das Bild, dass man in den Pin mit einfügt, zum Thema passt.Der nächste wichtige Punkt ist Keywords in den Titel und die Beschreibung mit hineinzupacken.Nr. 1 ist der Titel den sich Pinterest durch das aktiveren der Rich Pins (erfahre hier, was Rich Pins sind) von deiner Webseite zieht. Nr. 2 Zieht sich Pinterest ebenfalls von deiner Webseite aus der Meta Beschreibung. Und Nr. 3 ist die Pinterest Beschreibung. Dort solltest du möglichst viele Keyword einarbeiten. Es gibt immer wieder Leute die Keywordstuffing betreiben also einfach nur Keyword hintereinander eintragen. Das klappt aktuell wohl immer noch. Jedoch würde ich dir das nicht empfehlen, da Pinterest früher oder später ein Update bringen wird, wo dies abgestraft wird. Arbeite lieber langfristig und auf der anderen Seite sieht es für den Nutzer auch nicht ansprechen aus.

Pinterest SEO

Fazit:

Pinterest ist gerade für Anfänger sehr gut um schnell organisch Besucher zu generieren. Jedoch bietet es sich perfekt an Google und Pinterest SEO zu kombinieren und von 2 Quellen Besucher zu bekommen. Den Google SEO wird zum Teil in den Beiträgen mit eingearbeitet, was bei Pinterest nur der Fall beim Titel und der Meta Beschreibung so ist. Zudem sind diese Punkte für Google SEO ebenfalls relevant. Dem entsprechend empfehle ich dir dich mit Google SEO einmal zu beschäftigen und die Grundkenntnisse zu erlernen. Arbeite diese in deine Beiträge mit ein und konzentriere dich dann auf Pinterest, den durch den Traffic von Pinterest wird dein Google Ranking ebenfalls verbessert.