Wer auf Pinterest unterwegs ist oder sich schon etwas näher mit dem Thea auseinander gesetzt hat wird bemerkt haben, dass erfolgreiche Pinterest Account 70-100 Pins oder gar mehr am Tag pinnen. Dadurch haben viele teilweise schon gute 5-stellige Pins auf Pinterest gepinnt. Die maximale Anzahl an Pins beträgt pro Account 200.000, also für den Anfang ersteinmal mehr als genug und selbst wenn man nach einigen Jahren die Anzahl erreichen sollte, kann man alte Pins löschen. Doch jetzt stellt sich die Frage, wie kannst du pro Tag soviel Pins pinnen bzw. wie machen es die anderen. Die Antwort lautet Tailwind. Tailwind ist ein Tool mit dem du Pins automatisieren und planen kannst. Du kannst auch noch andere Sachen mit dem Tool machen, aber in diesem Beitrag geht es erst einmal nur ums automatisieren deiner Pins mit Tailwind. Es gibt auch noch andere Tools, jedoch ist Tailwind das einzige Tool was in Partnerschaft mit Pinterest steht.

[et_bloom_inline optin_id=”optin_2″]

So nutzt du Tailwind zum automatisieren

Du kannst dich bei Tailwind mit deinen Pinterest Daten kostenlos registrieren. Wenn du dich über diesen Link registrierst bekommst du eine Gratis Monat und kannst Tailwind ohne Risiko testen. Sobald du auf der Seite bist klickst du einfach auf “Signup with Pinterest”. Dadurch bekommst du gleich die Verknüpfung von Tailwind zu Pinterest, damit dieser zu den geplanten Zeiten pinnen kann.

tailwind login

Sobald du dich in Tailwind eingeloggt hast kommst du in das Dashboard. In diesem Beispiel habe ich ein Testaccount genommen, damit es ähnlich wie bei dir ausschaut, denn mit der Zeit füllt sich dieser sehr und ich möchte dich damit nicht gleich erschrecken.

tailwindtailwind tool

Als nächstes klicks du auf der linkes Seite auf Publisher und dann auf “Drafts”. Dort können wir dann unsere Pins hochladen und für die nächsten Wochen, gar Monate vorplanen.

Keine Sorge es sieht komplizierter aus als es ist. Auf der rechten Seite siehst du deinen Planer für die nächsten Tage. Sobald wir Pins hochgeladen haben erscheinen die Pins dort grau hinterlegt und wenn wir diese bestätigt haben, dann werden sie farbig angezeigt. Wie du des weiteren erkennen kannst, sind pro Tag um durchschnitt nur 3 Felder frei, dass kannst du anpassen, allerdings macht das keinen Sinn. Den was viele nicht wissen ist, dass du einen Beitrag nur einmal am Tag pinnen solltest. Denn wenn du 15 Pins hochlädst und diese an einem Tag pinnst, kann es sein das Pinterest dies irgendwann als spam ansieht und dein Account gesperrt oder gar gelöscht wird. Zudem solltest du immer nur Pins für einen Beitrag hochladen, denn dadurch sparst du dir sehr viel Zeit beim planen. Aber wir gehen das Schritt für Schritt durch. Zuerst klicks du auf “Upload Image”, dass du auf der linken Seite siehst und lädst deine Pins für einen Beitrag hoch.

Hier erfährst du, wie du sehr einfach und schnell viele Pinterest Pins erstellen kannst.

tailwind plannertailwind upload

Nach dem fertigen Upload sieht es dann wie auf dem untern Bild aus. Auf der rechten Seite siehst du jetzt die grau hinterlegten Pins, die Zeiten dafür werden wir dafür später noch anpassen, damit sie auch wirklich jeden Tag nur einmal gepinnt werden.

tailwind

Damit du es besser erkennen kannst habe ich jetzt einmal heran gezoomt. Der 1. Punkt ist dafür da das du dort deine Pinwände eintragen kannst. Im nächsten Bild zeige ich dir wie du auch gleichzeitig für alle die selben Pinnwände eintragen kannst. Klick einfach auf das Feld “Type a Board Name” und deine Pinnwände werde angezeigt, die du einfach nur noch auswählen musst.

Der 2. Punkt ist ein sehr wichtiger. Dort hast du 500 Zeichen zur Verfügung und kannst deinem Pin eine Beschreibung für Pinterest geben. Dies ist sehr wichtig für das SEO auf Pinterest. Versuche dort möglichst viele Keywords in einem sinnvollen Text mit einzuarbeiten. Des weiteren kannst du dort auch #hastags einfügen. Diese funktionieren ähnlich wie bei Instagram und sind nur für eine kurze Zeit sichtbar, da sie andere neue Hastags wieder nach unter drängen. Du kannst aktuell 20 Hastags auf Pinterest in die Beschreibung packen.

Der 3. Punkt is an sich für die meisten nicht so relevant, aber sollte dennoch erwähnt werden. Du hast hier die Möglichkeit deinen Pin bzw. dein Bild auch gleichzeitig auf Facebook oder Twitter zu teilen.Unter dem 3. Punkt siehst du noch 2 weitere Buttons, dies sind weitere Tools von Tailwind, die auch sehr nützlich sind. Auf die ich in diesem Beitrag aber nicht eingehen werde, da dies den Rahmen sprengen würde. In Zukunft wird es dazu aber noch einen seperaten Blogbeitrag geben.

Unter Punkt 4 musst du noch die richtige Domain eintragen, denn Tailwind kann natürlich nicht wissen zu welchem Beitrag die Pins gehören sollen und fügt immer nur deine Hauptdomain ein.

Der 5. Punkt ist dafür da das du die Zeit planen kannst, wann der Pin gepinnt werden soll. Im normal Fall hast du mehrere Pinnwände ausgewählt und dann verändert sich der Button, aber das werden wir uns gleich noch einmal genauer anschauen.

Damit du noch mehr Zeitsparst, kannst du bei Tailwind oben rechts unter “Add Board to All:” deine Pinnwände auswählen, die zu den Pins passen. WICHTIG: Wähle immer zuerst das relevanteste Board aus und wenn du Gruppenpinnwände hast, wähle diese zum Schluss aus. Wie du jetzt unter den Pins sehen kannst, erscheinen dort die Pinnwände. Sobald der grüne hacken erscheint ist alles ok. Wenn dort ein oranger Kreis mit Ausrufezeichen erscheint, solltest du deine Domain prüfen. Den damit deutet dir Tailwind an das diese Domain schon einmal gepinnt wurden ist. Dies ist auch an sich kein Problem solange du nicht das selbe Bild wieder verwendest.

pinterest pinnwand

Sobald du mehrere Pinnwände ausgewählt hast, erscheint unten links nicht mehr die kleine Uhr, sondern der Button “Use Interval”. Dort klicks du einmal rauf und es erscheint ein Fenster, wo du das Datum einstellen kannst und den Intervalzeitraum. Da du pro Tag nur 1 Pin mit einer Beitrags URL  pinnen solltest empfehle ich dir dort mindestens 1d =1 Tag einzustellen. Damit bist du auf der sicheren Seite, dass Pinterest dich nicht als spammer einstuft. Das machst du dann mit jedem Pinn und natürlich musst du das Datum und die Zeit anpassen. Unten kannst du noch die Zeiten optimieren oder auf exakt stellen, denn es macht wenig Sinn deinen Pinn um 3:58 Uhr in der früh zu pinnen.

Sobald du dann auf Schedule all druckst, erscheint die folgende Seite bei dir und damit hast du deine Pins erfolgreich geplant. Desto mehr Pinnwände und Pins du erstellt hast, umso weiter in die Zukunft kannst du diese automatisieren.

shares