Wenn man dich Fragen würde, ob du derzeit mit deinem Einkommen zufrieden bist, würdest du bestimmt mit einem nein antworten. Viel lieber wären die meisten Menschen Millionäre und somit keine Geldsorgen mehr. Um zumindest in die richtige Richtung zu kommen solltest du dich an bestimmte Sachen halten, bzw. dich auch fern halten.. 

Vergiss Lotto und Co!

Lotterien und andere Glücksspiele locken Verbraucher mit der Aussicht auf das große Geld. Von vorn herein kann ich nur dazu raten, davon die Finger zu lassen. Allein die Wahrscheinlichkeitsquote zur Erreichung des Hauptgewinns ist so gering, dass jeder denkende Mensch sofort wissen muss, dass er durch solche Spielereien nicht reich werden wird. Im Gegenteil, die Teilnahme an diesen Glückspielen sorgen zuverlässig dafür, das eigene Kapital durch die zu zahlenden Einsätze zu schmälern. 

1. Halte die Kostenseite im Griff!

Während deiner Analyse solltest du dir Gedanken machen, wie du deine monatlichen Ausgaben reduzieren kannst. Bist du vielleicht überversichert? Hast du in letzter Zeit Geld für Dinge ausgegeben, deren Anschaffung unnötig war? Manchmal genügt ein Blick in den Keller oder den Speicher, um zu sehen, was alles im Laufe der Zeit angeschafft wird, und dann ziemlich schnell in Vergessenheit gerät. Lass dich nicht von jedem Angebot locken, und kaufe das, was notwendig ist, aber auch nicht mehr. Daneben gibt es weitere Möglichkeiten, Monat für Monat bares Geld zu sparen. Lass beispielsweise das Auto öfter stehen, und gehe zu Fuß, vergleiche Stromanbieter und wähle einen günstigeren aus. Eventuell solltest du dir eine Wohnung nehmen, die eher deinem Budget entspricht, als es die jetzige tut. 

2. Finanzielle Investitionen sind notwendig!

Dein Geld wird sich nicht auf Sparkonten, die nur wenige Zinsen einbringen, vermehren. Auch in deinem Sparschwein zu Hause wird es nicht mehr werden. Wenn du Millionär werden willst, solltest du über rentable Investitionen nachdenken. Beliebt dabei sind Aktien. Allerdings solltest du dir dabei den Rat eines Experten holen. Nimm dafür nicht irgendwelche windigen Angebote aus Zeitungsannoncen an, sondern wende dich an den dafür zuständigen Berater deiner Bank. Dieser wird dir alle seriösen Möglichkeiten aufzeigen. Mache im Laufe dieses Gesprächs klar, dass du nicht jeden Euro auf eine Karte setzen möchtest, sondern dich lieber breit gefächert aufstellst, um das Risiko des Verlustes zu minimieren. Bestimmt wird deine Bank dir dann einen Aktienfond empfehlen, der für deine Wünsche passend ist.

Solltest du über ein kleines Startkapital verfügen, wäre es sinnvoll, diese in Immobilien zu investieren. Solche Investitionen erweisen sich über die Jahre als äußerst lukrativ. Doch auch dafür ist der Rat eines Experten notwendig, um nicht an zwielichtige Unternehmen zu geraten, die lediglich an den eigenen Gewinn denken.

3. Weil du es dir Wert bist!

Investieren kannst du nicht nur, um dein Geld physisch zu vermehren. Lohnenswert ist auch eine Selbstinvestition, also eine Investition in dich, deine Zukunft und deine Fähigkeiten. Um reich werden zu können, solltest du deine eigenen Fähigkeiten stärken und weiter ausbauen. Bist du gut in deinem Job, sorge dafür, dass deine Kompetenz eine noch höhere wird. Nimm an Fort- und Weiterbildungen teil, die deinen persönlichen Marktwert steigern. Vielleicht wirst du dabei ein geschätzter Experte in deiner Branche? Das wäre zumindest ein guter Start, um Millionär zu werden.

4. Reich werden mit nur einem Job?

Natürlich ist es mühselig, sich ein zweites Standbein aufzubauen. Es bedeutet mehr Arbeit und weniger Freizeit. Aber wenn du dich ausruhen möchtest, ist der Traum davon, ein Millionär zu werden, ganz schnell geplatzt. Ohne hart zu arbeiten, wirst du kaum reich werden. Das Geld liegt nicht auf der Straße, sondern dort, wo die Bereitschaft für Wohlstand zu arbeiten gegeben ist.

Eine Nebentätigkeit wird in jedem Fall helfen, die persönlichen Einnahmen zu steigern. Du könntest aber auch, je nach Talent und Fähigkeit, darüber nachdenken, dich neben der Berufstätigkeit selbstständig zu machen. Mit etwas Geduld könnte sich so ein Vorhaben langfristig auszahlen, und dir den gewünschten Geldsegen einbringen.

5. Mentoren und Gelehrte

Du brauchst keine Weisen um dich herum, aber Menschen mit gutem Verstand und der Fähigkeit, dich zu unterweisen. Mentoren sind wichtig auf deinem Weg reich zu werden. Sie geben dir in schwierigen Situationen wertvolle Ratschläge. Oft haben sie die gleichen Erfahrungen gemacht, und ihre Lehre daraus schon gezogen. Profitiere von diesem Wissen und erweise dich als guter Schüler. Dann könnte es sein, dass sich dein Traum davon, Millionär zu werden, doch noch erfüllt.

6. Vorbilder und Idole

Es ist nicht erstrebenswert, andere Menschen zu kopieren. Es ist aber sehr wohl eine gute Sache, aus den Fehlern, Zweifeln und Erfolgen erfolgreicher Personen zu lernen. Recherchiere ein wenig über die Biografien erfolgreicher Zeitgenossen. Dabei wirst du herausfinden, dass auch diese Menschen einige Rückschläge einstecken mussten. Vielleicht entdeckst du den einen oder anderen Hinweis zur Lösung eigener Probleme. Vorbilder hat jeder Mensch in allen Gesellschaftsschichten. Sicher findest du schnell ein Idol, dessen Geschichte deinen Weg zum Wohlstand bereichern kann.

shares