Überlegst du schon länger einen Blog zu starten, aber bist noch nicht den ersten Schritt gegangen? Ich vermute genau deswegen liest du gerade diesen Artikel, sonst würde dich das Thema wahrscheinlich überhaupt nicht interessieren.

Falls ich damit richtig liege, dann lies diesen Artikel unbedingt bis zum Ende durch!
Dann legen wir mal los.

Du kannst mit einer kleinen Investition anfangen

Es kostet nicht wirklich viel einen Blog zu starten. Verglichen mit dem möglichen Einkommen, was du dir aufbauen kannst ist das wirklich schon fast ein Witz.

Um einen Blog zu starten brauchst du im Endeffekt drei Dinge:

Eine Nische (z.b. Fitness, Kochen, Finanzen, Technik, Geld verdienen), die ist offensichtlich gratis

Einen Hostinganbieter. Den brauchst du damit deine Website online gehen kann. Die Preise um eine Website zu hosten variieren stark, du kannst aber mit 5-10€ pro Monat rechnen. Ich empfehle dir Siteground, dort hoste ich meinen Blog.

Aber warum Siteground? Zum einen bietet dir Siteground deutsche .de Domains an und zum anderen ist die Geschwindigkeit der Server von Siteground sehr gut.

Diese beiden Punkte waren für mich ausschlaggebend für meine Entscheidung. Da ich einen deutschen blog betreiben wollte brauchte ich eine .de Domain und weil niemand gerne darauf wartet bis eine Seite geladen hat wollte ich auch keine Abstriche bei der Geschwindigkeit machen.

Hier ist ein link zu Siteground: https://www.johannesmarcrose.com/siteground

Falls du dich entscheidest deinen Blog mit meinem link über Siteground zu starten bekommst du auch gleichzeitig das Divi Theme im Wert von 249$ gratis dazu! Dies ist mit einer der besten Theme für Blogs.

Ein Theme. Ich persönlich verwende das Divi Theme, der Preis dafür liegt bei 249$. Zuerst habe ich bei diesem Preis geschluckt, allerdings ist es definitiv das Geld wert und ist nicht umsonst mit einer der besten Themes für Blogger.

Es gibt aber auch günstigere Themes für ca. 50€

Hier ist noch einmal der link zu Siteground: https://www.johannesmarcrose.com/siteground

Wenn du deinen Blog über Siteground hostest bekommst du das Divi Theme im Wert von 249$ gratis dazu. Hier findest du alle Infos zu diesem Angebot.

Du hast keinen Chef

Vielleicht hattest du auch schon den einen oder anderen unangenehmen Vorgesetzten in der Arbeit. Dann ist bei dir der Drang dein eigener Chef zu sein mehr als vorhanden!

Wenn du mit deinem Blog genug verdienst, dann kannst du deinen alten Job hinschmeißen und bist nur noch dir selbst gegenüber Rechenschaft schuldig.

Zeitliche und örtliche Unabhängigkeit

Draußen sind Minusgrade, dein Wecker klingelt um 06:00 Uhr. Verschlafen torkelst du zum Badezimmer, wäscht dein Gesicht und putzt dir die Zähne. Du schaust auf die Uhr, misst du bist jetzt schon spät dran das wird heute wieder nichts mit dem Frühstück.

Jetzt verlässt du deine Wohnung und hetzt zum Zug, du erwischt gerade so den Zug. Der Zug hat Verspätung. Nach 45 min steigst du aus und rennst zur Arbeit. Du schaffst es gerade noch um 07:59 da zu sein, pünktlich für deinen Arbeitstag.

Alle machen um die gleiche Zeit Mittagspause, nämlich um 12:00. Du würdest lieber bis 13:00 Uhr arbeiten, da kannst du aber keine Pause machen.

Blogging Checkliste

Sichere dir deine GRATIS Wordpress Blogger Checkliste

Erfahre die wichtigsten Dinge, die du nach dem start deines Blogs mit Wordpress machen solltest.

Um 17:00 bist du fertig, jetzt musst du nur noch eine halbe Stunde auf den nächsten Zug warten bis du nach Hause fahren kannst. Es gibt auch einen Zug um 16:45 den du bekommen würdest, wenn du um 16:30 aufhören könntest und früher anfangen kannst.

Das geht aber aus Gründen der Firmenpolitik nicht.

Schließlich bist du um 19:00 Zuhause, dir bleiben noch ein paar Stunden bis du ins Bett musst und das Spiel beginnt von Neuem. So ähnlich ging es mir noch vor ein paar Monaten.

Jetzt stell dir mal vor, du müsstest nicht fast 4 Stunden täglich dafür investieren, um zur Arbeit zu kommen. Sondern du könntest entspannt bis 08:00 Uhr schlafen, aufstehen, gemütlich frühstücken und um 09:00 Uhr mit der Arbeit anfangen. Um 13:00 Uhr machst du Pause bis 14:00 und arbeitest dann weiter bis 18:00.

Wenn dir dieses Szenario deutlich besser gefällt, dann solltest du dir ernsthaft überlegen einen Blog zu starten. Du kannst dir deine Zeit komplett frei einteilen, kannst dir einfach mal einen Pausentag nehmen und dafür am Wochenende arbeiten.

Für mich war genau diese Selbstbestimmtheit einer der entscheidenden Gründe einen Blog anzufangen.

Dein Einkommen ist nicht begrenzt, weil du direkten Einfluss darauf nehmen kannst

Wenn du angestellt bist hast du im besten Fall gute Aufstiegschancen und Möglichkeiten mehr Gehalt zu verdienen. Allerdings hast du nur begrenzten Einfluss darauf wie viel mehr Gehalt du verdienen kannst und vor allem auch wie schnell dein Gehalt steigen kann.

Sofern du nicht in einem Unternehmen arbeitest, wo du Provisionen bekommst die nach oben hin komplett offen ist, ist dein Einfluss darauf also stark begrenzt.

Damals als ich noch bei der Post gearbeitet habe waren meine Aussichten so, dass ich nach 10 Jahren vielleicht ca. 500 € mehr im Monat verdient hätte. Inspiriert hat mich das persönlich nicht.

Wie sieht es jetzt aus, wenn du einen Blog startest?

Beim Bloggen hast du direkten Einfluss darauf wie viel du verdienst. Z.B. kannst du mehr Artikel veröffentlichen, aktiv mehr Leser zu deinem Blog holen, durch Google Adsense Geld verdienen, Kooperationen eingehen, eigene Produkte kreieren oder auch Affiliate Marketing betreiben.

Du siehst also, es gibt einige Möglichkeiten, mit denen du direkten Einfluss auf deinen Verdienst nehmen kannst.

In meinem anderen Artikel: So kannst du mit deinem Blog Geld verdienen habe ich die eben genannten Methoden genau beschrieben.

Du lernst neue Fähigkeiten

Wenn du dich dafür entscheidest einen Blog zu starten, dann wirst du gerade am Anfang einige Fähigkeiten lernen müssen, mit denen du wahrscheinlich bisher noch gar keine Erfahrung gemacht hast.

Das Gute ist, diese Fähigkeiten bringen dir nicht nur was fürs Bloggen, sondern können auch in vielen anderen Bereichen angewandt werden.

Kenntnisse in WordPress, Texte schreiben, Suchmaschinenoptimierung (SEO), bezahlter Werbung, Affiliate Marketing etc. sind im Zeitalter der Informationen schon nahezu unverzichtbar geworden.

Selbst wenn du feststellst, dass du doch nicht langfristig bloggen willst, sondern lieber etwas anderes machen möchtest werden dir diese Fähigkeiten enorm weiterhelfen.

Du stellst dich einer Herausforderung

Ein Blog ist fast wie ein kleines Unternehmen. Du wirst mir sicher zustimmen, wenn ich sage, dass es nicht gerade einfach ist ein Unternehmen zu gründen und erfolgreich zu machen, oder?

So wie bei einem Unternehmen geht auch beim bloggen, gerade am Anfang etwas schief und du bist ständig damit beschäftigt Probleme zu lösen.

Das klingt jetzt erst einmal nicht so toll, ist aber extrem gut für dich. Denn genau diese ganzen Probleme helfen dir dabei, als Person zu wachsen.

Bloggen erhöht dein Selbstbewusstsein

Öffentlich über Themen zu schreiben erfordert ein gewisses Maß an Mut und wenn du dann auch noch die erste positive Rückmeldung von Menschen bekommst, dann steigt dein Selbstbewusstsein garantiert an.

Bloggen öffnet dir neue Türen

Bloggen gibt dir deine ersten eigenen Erfahrungen wie es ist ein eigenes kleines Unternehmen zu haben. Die Fähigkeiten die du erlernst, wenn du deinen ersten Blog startest, kannst du dann auch bei allen weiteren Projekten anwenden.

Durch deinen Blog werden natürlich auch immer mehr Leute auf dich aufmerksam und mit der Zeit werden auch Personen und Unternehmen auf dich zukommen, die eine Kooperation mit dir machen möchten oder du lernst jemanden kennen mit dem du eine Idee für ein gemeinsames Projekt umsetzen möchtest.

All das würde aber nicht passieren, wenn du dich nicht dafür entschieden hättest einen Blog zu starten.

Zusammenfassend…

Du kannst mit einer kleinen Investition anfangen

Mit 50 – 100€ kannst du schon loslegen.

Du hast keinen Chef

Du schuldest nur noch dir selbst Rechenschaft.

Zeitliche und örtliche Unabhängigkeit

Du kannst dir deinen Tag nach deiner eigenen Vorstellung gestalten.

Dein Einkommen ist nicht begrenzt

Du kannst direkten Einfluss auf deine Einkünfte nehmen.

Du lernst neue Fähigkeiten

Die Fähigkeiten, die du bei deinem ersten Blog lernst, sind im Zeitalter des Internets beinahe unverzichtbar.

Du stellst dich selbst einer Herausforderung

Einen Blog zu starten und erfolgreich zu machen ist eine Herausforderung, die dich über dich hinauswachsen lässt.

Bloggen erhöht dein Selbstbewusstsein

Die wenigsten sind dazu bereit unter ihrem Namen Artikel zu verfassen und zu dem was sie geschrieben haben zu stehen.

Bloggen öffnet dir neue Türen

Die Fähigkeiten, die du bei deinem ersten Blog erlernt hast, kannst du auf alle weiteren Projekte übertragen.

In diesem Artikel habe ich dir einige Gründe dafür gezeigt, warum du einen Blog starten solltest. Ich hoffe, ich konnte dir damit ein wenig Mut machen den Schritt zu wagen, gerade wenn du dir noch nicht ganz sicher warst.

Bis bald,

dein Johannes

P.S.

Wenn du jetzt deinen eigenen Blog starten möchtest, dann habe ich hier noch einmal den Link zu Siteground: https://www.johannesmarcrose.com/siteground

Bei Siteground hast du die Möglichkeit .de Domains zu bekommen, du hast einen Hoster für deinen Blog, WordPress ist einfach zu installieren und du bekommst dazu noch das Divi Theme im Wert von 250€ gratis dazu.