Menschen geben für viele Dinge Geld aus. Auch Du gehörst sicher zu den Kandidaten, bei denen das Geld viel zu locker sitzt. In diesem Ratgeber listen wir auf, welche Dinge nicht mehr gekauft werden müssen und wodurch auf Dauer große Einsparungen eintreten.

1 Wasser in Flaschen

Geschäfte mit Mineralwassern boomt seit etlichen Jahren. Stets wird uns gesagt, wir sollen pro Tag drei Liter Wasser trinken. Doch viele Menschen greifen zu Wasser in Flaschen, statt das Wasser zu nehmen, was schon vorhanden ist. Leitungswasser ist keinesfalls schlechter für uns und auf Dauer bietet es ein enormes Geldersparnis.

2 Handy-Verträge

Handy-Verträge sind doch schon längst aus der Mode gekommen. In der Regel kannst Du mit einem Handy-Vertrag nur Verluste machen. Mit einem Prepaid-Handy kannst du hingegen nach Lust und Laune genau die Tarife buchen und abbuchen, die Du benötigst. Außerdem sind die Angebote meist deutlich günstiger und Du hast Deine Finanzen viel besser im Griff. 

Tipp: Du kannst jederzeit auf Veränderungen am Markt reagieren und dank der kurzen Laufzeiten zu besseren Tarifen wechseln.

3 Der morgendliche Kaffee unterwegs

Das schönste am Morgen ist für viele der gut riechende heiße Kaffee. Unter Zeitdruck oder aus Bequemlichkeit wird dieser häufig auf dem Weg zur Arbeit gekauft. Ob 1 Euro oder gar mehr als 2 Euro, wer sich täglich einen Becher oder ein Kännchen Kaffee mitnimmt, spart eine Menge Geld. Pro Woche sind das bereits bei einem günstigen Kaffee 5 Euro. Dafür kann bereits ein ganzes Paket Kaffee gekauft werden. Zudem kosten die Kaffees beim Bäcker meist mehr als einen Euro.

4 Portioniertes Obst

Portioniertes Obst und Gemüse ist ideal für unterwegs. Ein Obstsalat oder die beliebten Snackmöhren können schon sehr verführerisch wirken. Im Großen und Ganzen sind sie jedoch deutlich teurer. Für eine kleine Schale bezahlen Konsumente häufig mehr als 2 Euro. Wer dies täglich zur Mittagspause macht, schmeißt sein Geld förmlich aus dem Fenster. Besser ist es, sich den Obstsalat selbst zuzubereiten. So kannst Du selbstständig entscheiden, welche Früchte auf dem Teller landen. Außerdem zahlst Du im Vergleich nur einen Bruchteil für die gleiche Menge an Vitaminen.

5 Bücher

Bei diesem Thema scheiden sich die Götter. Für viele Menschen haben Bücher nahezu etwas Nostalgisches. Es ist schon ein Unterschied, ob Leser ein Buch oder einen e-Reader in der Hand haben. Doch kann mit den digitalen Versionen eine Menge Geld eingespart werden. Noch besser sind Abonnements für Vielleser, bei denen es diverse e-Books gratis gibt.

Tipp: Wer sich von den klassischen Büchern nicht trennen kann und gern beim Lesen ein Buch in der Hand hat, der kann auf gebrauchte Exemplare zurückgreifen. Sie sind deutlich günstiger und weisen ein riesiges Ersparnis auf.

Fazit

Es gibt viele Punkte, an denen Einsparungen vorgenommen werden können. Mit nur einigen Optionen ist es möglich, bereits monatlich mehrere Euro zu sparen. Diese können dann in andere Projekte investiert oder angelegt werden. Natürlich sind die Optionen häufig auch mit Zeit verbunden. Wer seinen Kaffee und seinen Obstsalat selbst zubereitet, spart bare Münze. Doch das bedeutet gleichzeitig, dass der Wecker morgens etwas früher klingeln muss. Der Aufwand ist es allerdings mehr als wert.

shares