In diesem Artikel möchte ich dir die 4 besten WordPress Themes für deinen Blog vorstellen.

Ein WordPress Theme ist grundsätzlich nichts anderes als eine Vorlage oder auch ein Baukasten für deinen Blog. Wenn du nicht gerade ein WordPress Profi bist dann lege ich dir sehr ans Herz dir ein Theme zu kaufen, denn du willst nicht an dieser Stelle sparen.

Das wird dir sehr viel Zeit und Nerven ersparen glaub mir. Du willst schließlich nicht Stunden an klitzekleinen Veränderungen sitzen, sondern das Aussehen deines Blogs so einfach wie möglich anpassen können, oder?

So ich würde sagen wir legen direkt mal los und starten mit dem ersten Theme.

#1 Divi

Bei Divi kann man nicht mal mehr von einem Theme sprechen, sondern eher von einem kompletten Website-Baukasten, auch pagebuilder genannt.

Divi ist aus gutem Grund das beliebteste WordPress Theme überhaupt. Das Interface von Divi ist intuitiv, leicht zu bedienen und Blogs lassen sich problemlos per Drag&Drop zusammenbauen. Das Ganze funktioniert in Echtzeit, das heißt du kannst Änderungen direkt am Frontend vornehmen und direkt sehen wie sich das Aussehen deines blogs verändert.

Von Natur aus ist Divi schon komplett responsive, also wird alles, was du mit Divi baust automatisch auf Smartphones und Tablets angepasst und sieht auf jedem Endgerät gut aus.

In Divi kannst du deinen kompletten Blog in Echtzeit bauen, das heißt, dass du direkt sehen kannst wie dein Blog aussehen wird

Du musst natürlich nicht deinen kompletten Blog selbst bauen, wenn du nicht willst, in Divi gibt es schließlich schon 800+ vorgefertigte Layouts die beim Theme mit dabei sind und unter denen du frei auswählen kannst.

Wenn du dir die Divi Lizenz kaufst dann bekommst du gleich Zugang zu mehreren Produkten von “Elegant Themes”. Zusätzlich bekommst du das “Extra Theme”, dieses Theme wurde von elegant themes eigens für blogger und online Zeitschriften konzipiert und perfekt auf deren Bedürfnisse zugeschnitten.

Gerade wenn du noch totaler Anfänger in Sachen WordPress, Websites und bloggen bist, solltest du dir wirklich Divi holen. Damit kannst, du bei deinem Blog einfach genau die Änderungen vornehmen, die du möchtest und hast am Ende genau das Aussehen, was du dir vorgestellt hast.

Diese Ganzen Vorteile haben natürlich auch einen gewissen Preis. Genauer gesagt einen Preis von 250$ bei der lifetime Lizenz, bzw 89$ bei der Jahreslizenz.

Bevor du dich entscheidest bieter dir Divi natürlich eine Gratis Testphase an, in der du dich selbst vom Theme überzeugen kannst, bevor du es kaufst.

Du willst das Divi Theme kostenlos haben ? Dann schau dir mein Angebot für dich hier an.

#2 Avada

Avada ist genau wie Divi ein Pagebuilder mit dem du mit Leichtigkeit deinen Blog erstellen kannst ohne dafür programmieren können zu müssen.

Ein maßgeblicher Unterschied ist aber, dass du bei Avada Änderungen nicht in Echtzeit sehen kannst und es auch nicht so Nutzerfreundlich wie Divi ist.

Dadurch ist die Lernkurve beim Erstellen eines blogs mit Avada höher als mit Divi und kostet dich mehr Zeit. Allerdings kostet Avada dafür auch nur 60$ und ist somit besser geeignet, wenn du ein wirklich enges Budget hast.

Der Nachteil an diesem Preis ist aber auch, dass es bei Avada keine Testversion oder Rückerstattungen gibt.

Wenn du dir also Avada kaufst und damit doch nicht so gut klar kommst wie gedacht, wirst du dir wohl oder Übel ein neues Theme zulegen müssen.

#3 Thrive Architect

Thrive Architect wurde primär für Marketer und blogger geschaffen, genau wie bei Divi kannst du damit deinen Blog in Echtzeit per Drag & Drop bauen. Zusätzlich gibt es bei Thrive Architect über 100 vorgefertigte Layouts.

Da du zu einem späteren Zeitpunkt sowieso auch ein paar Landing Pages bauen wirst, ist Thrive Architect bestens für deinen Blog geeignet.

Der Preispunkt bei Thrive liegt bei 67$, es gibt aber leider keine Testversion. Dafür gibt es aber eine 30 – Tage Geld zurück Garantie, falls du mit Thrive doch nicht so richtig zurechtkommst.

#4 Elementor

Bei Elementor kannst du wie bei Divi deinen kompletten Blog in Echtzeit per Drag and Drop bauen und es gibt auch vorgefertigte Vorlagen.

Außerdem gibt es eine komplett kostenlose Version von Elementor, mit der du erstmal starten kannst, wenn du mit einem kleinen Budget arbeitest.

Bei der kostenlosen Version sind allerdings nur 40 Themes freigeschaltet und es fehlen einige Widgets die mit der Pro Version dazu kommen.

Der Preispunkt von elementor liegt bei 49$ pro Jahr und es gibt auch wie bei Thrive eine 30 TageGeld zurück Garantie.

Das gute bei elementor ist, dass du einfach mal mit der kostenlosen Version starten kannst und sehen kannst wie du zurechtkommst und ob du zufrieden mit dem Aussehen und der Funktionalität deines Blogs bist.

Falls du dann merkst, dass du einige Features der Pro Version doch gerne haben möchtest, kannst du ganz einfach upgraden und falls du gar nicht zurechtkommst, kannst du einfach zu einem anderen Pagebuilder wechseln.

Zusammenfassend…

Divi: Super intuitiv, Blog bauen per Drag and Drop in Echtzeit. Preis 89$/Jahr oder 249$ lifetime. Kommt mit dem Extra Theme speziell für blogger und 800+ vorgefertigten Layouts. Perfekt für Anfänger geeignet.

Avada: Gute Option für geringeres Budget, höhere Lernkurve als bei Divi, keine Geld zurück Garantie und keine Testphase.

Thrive Architect: Für Marketer und Blogger konzipiert. Blogs können per Drag and Drop in Echtzeit gebaut werden. Preis liegt bei 67$ und es gibt eine 30 Tage Geld zurück Garantie.

Gut für Anfänger geeignet.

Elementor: Kompletten Blog in Echtzeit  per Drag and Drop bauen. Preis liegt bei 49$ pro Jahr, es gibt eine 30 Tage Geld zurück Garantie und es gibt eine komplett kostenlose Version. Perfekt geeignet um ohne Budget zu starten

Das waren meine Top 4 Themes für Bloggen.

Bis zum nächsten mal,

dein Johannes

Blogging Checkliste

Sichere dir deine GRATIS Wordpress Blogger Checkliste

Erfahre die wichtigsten Dinge, die du nach dem start deines Blogs mit Wordpress machen solltest.

Weitere interessante Beiträge: